Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Mikrobiologische Diagnostik > Leistungskatalog Mikrobiologie > Entnahmetechniken, Transport- und Lagerungsbedingungen > Punktat

Punktat

Gefäß:

steriles Röhrchen

Vorgehensweise:

Eiter, Wundsekret, Abszess

Durch Punktion nach sorgfältiger Hautdesinfektion (siehe Blutkultur) gewonnenes Material in steriles Röhrchen füllen.

Menge:

Erreger + Resistenz: 1 - 5 ml

Bei Anforderung auf Mykobakterien: 30 –50 ml.

Transport- und Lagerungsbedingungen:

sofort zur Untersuchung bringen

Bemerkungen:

Bei sehr geringen Mengen Blutkulturflasche beimpfen (siehe Blutkulturen). Flüssiges Material (z. B. Eiter, Aszites) ist einem Tupferabstrich vorzuziehen.

Je mehr Material zur Untersuchung gelangt, desto aussichtsreicher ist die Erregerisolierung.

Vor chirurgischer Eröffnung punktieren.

Bei V. a. Mykobakterien, Tetanus oder Gasbrand Gewebeprobe entnehmen, keine Abstriche.

 

Stand: 18.10.2021